Luis Stabauer

Luis Stabauer,

geboren 1950, lebt in Wien und in Seewalchen am Attersee, er ist Autor, Trainer, Berater, Coach und Leiter systemischer Aufstellungen.

Er beschäftigt sich vor allem mit zeitgeschichtlichen Fragen, im Speziellen mit Bewegungen und Menschen aus Europa und Lateinamerika.

2011/2012 absolviert er die Akademie für Literatur in Leonding, Oberösterreich.
Zwischen 2006 und 2014 weitere Prosa- und Lyrik Schreibwerkstätte (Silvia Waltl, Friedrich Hahn, Texthobel, Karin Macke, Margit Schreiner).

Veröffentlichungen:

„Der Kopf meines Vaters, Wien von der NS Zeit bis zur Gegenwart“, ACABUS Verlag Hamburg, Oktober 2009
„Social competence im Projektmanagement, Projektteams führen, entwickeln, motivieren“, (Fachbuch mit Projektroman), Co-Autor Christian Majer, Goldegg Verlag Wien, November 2010
Lyrik und Prosabeiträge in den Literaturzeitschriften „kolik“ und „DUM“;
Drei Beiträge in der Anthologie „Gute Gründe“, 2012Zwei Beiträge in der Anthologie "wie durch löcher in der Zeit", 2014, edition libica
„Wann reißt der Himmel auf“ - ein Entwicklungs- und Reiseroman, Resistenz-Verlag, April 2014, e-book auf XinXii, auch spanische Übersetzung "Cuando se despeja el cielo"
„Atterwellen“ - ein Episodenroman, Resistenz-Verlag, Juli 2015
"Atterwellen" - e-book, Hollitzer BVerlag, Oktober 2016

Er ist Gründungsmitglied der Literaturgruppe Textmotor in Wien, (mit Paul Auer, Doris Fleischmann, Georg Rejam, Claudia Sprinz und Sascha Wittmann)

Gemeinsam mit Silvia Walt bietet er Drehbuchstrukturaufstellungen an (siehe: link)

Er ist Mitglied der IG AutorInnen Österreich.